Aus der Botanik

Weil der Botanische Garten einer meiner Lieblingsplätze in Münster ist. Kamera: Pentacon Six. Objektiv: Aus Jena 80mm 2.8 und ab und zu mit Zwischenring. Dazu ein alter Fomapan 100 entwickelt eine Stunde in Rodinal 1+100.

Shooting mit Hannah

Leider musste ich feststellen, dass das Tele-Elmarit 90mm 2,8 an der Leica M6 für Porträts nicht ideal ist. Das exakte Fokussieren ist ziemlich schwer, so dass ich viel unscharfen Ausschuss hatte. Aber dieses Bild gehört zu den gelungenen.

Analoges Sommertreffen 2021

Wegen des Regenwetters ist der Ausgtragungsort ins Spookys verlegt worden. Die Kneipe ist direkt gegenüber dem Südpark, auf der Hammer Str., gegenüber der Joseph-Kirche.

Hallo Analoge,

der Sommer ist da, die Infektionszahlen sind im Keller und der eine oder andere ist auch schon geimpft.

Es ist Zeit für ein analoges Sommertreffen.

Da mein Gärtner den Rasen in meinem Vorgarten gemäht hat, würde ich als Austragungsort den Südpark vorschlagen.

Die Umfrage zur Terminfindung findet ihr hier:

Der große DFN-Doodle hat gesprochen: Es wird Samstag der 31.7., 16:00, im Südpark.

Ich freue mich euch endlich wieder in Echt zu sehen 🙂

„Türsteher Gottes“, Sonntagsspaziergang mit der AE 1

Anbei einige Fotos von einem Sonntagsspaziergang in Münster. Dabei waren meine Canon AE1 nach überstandenem „Canon-Keuchhusten“, das FD 1,4/50mm, das FD 2,8/28mm und das FD 4/70-210mm. Ja ich weiß ein Zoom, aber es funktioniert hervorragend. Geladen war die Canon mit einem Agfa APX400, der dann in D76 1+3 entwickelt wurde. Seit langer Zeit habe ich mal wieder in D76 entwickelt. Nach meiner Einschätzung ist der Entwickler für den APX400 absolut in Ordnung. Das Korn ist etwas feiner als in FX39 und viel feiner als in Rodinal. Die Schärfe ist auch OK.

Los gings am Aasee, über den Domplatz, weiter zum Aaseitenweg und dann ins Kreuzviertel.

Wir wollten eigentlich gegenüber vom Dom einen Coffee Togo holen, Da habe ich dann den maskierten „Türsteher Gottes“ gesehen. Das Foto musste ich natürlich machen! FD 4/70-210

Taube und Lambertikirche FD 4/70-210mm

Dom und LWL-Museum FD 4/70-210mm

Fischreiher am Aaseitenweg. Leider etwas unterbelichtet. Es gab 2 Möglichkeiten. Entweder verwackeln oder unterbelichten. FD 4/70-210mm

Kreuzkirche FD 2,8/28mm

Handy daddeln an der Kreuzkirche FD 1,4/50mm

Den Laden mit dem lustigen Namen gibt es leider nicht mehr. FD 2,8/28mm

Kaputt im Quadrat

Thomas S. hat es schon vorweggenommen: die von ihm geliehene Seagull ist – beladen mit einem Ilford HP5 Plus – auch am Maikotten zum Einsatz gekommen. Natürlich war der Dreck etwas für die Möwe! Am Ende haben mir die Bilder (nicht im Einzelnen, aber in der Summe) der Nikon doch mehr zugesagt. Zudem doppeln sich doch die Motive – das hätte ich schlauer anstellen können. Daher die Reihenfolge des Uploads. Als Bonus noch einige Bilder von der nun endgültig verschwundenen Eishalle.

The Roof is on Fire

Drei Mal hat es in dem Lokal Maikotten gebrannt, das Ausflugslokal hat Besitzerwechsel und den Besuch eines Fernsehkoches ertragen. Vor etlichen Jahren war ich mal zum Kuchen, einmal auch zu einer Weihnachtsfeier dort. Lange steht die Ruine nun schon wie auf den Fotos zu sehen herum. Gefundenes Fressen für die Nikon F100 und den Kodak TX400.

Als der Scanner die Oberhand gewann

Es gibt ja so Tage, da läuft nichts mehr rund. Mein hassgeliebtes Programm Epson Scan lässt sich seit einigen Tagen nicht mehr installieren und gibt so eine blöde Fehlermeldung aus. Selbst die Leute bei Epson sind überfragt. Da der Mac das im Grunde das nicht unbedingt braucht, hab ich es dann mit den Bordmitteln versucht. Das Ergebnis hat mich dann sehr verwundert, aber irgendwie gefiel mir das. Diese kreativen Seiten des Scanners kannte ich bisher nicht. Ich fand es auf Anhieb sehr gewagt, aber auch grafisch gelungen. Bin gespannt, was da noch kommt.