Irgendwas zwischen Herbst und Lockdown…

Allzuviel bietet dieses seltsame Jahr bisher nicht an Motiven bzw. Gelegenheiten.
Weiterhin lautet die Devise: Festhalten des Alltags mit der Kamera und diesmal ists eine Leica M2,
die allerdings nicht mehr voll funktionstüchtig ist. Jedenfalls finden sich im Kühlschrank weiterhin
abgelaufene Filme. Farbfilm eignet sich natürlich gut für Herbststimmungen. Hier die ersten drei:

Tierfotografie…

Mir ist eingefallen: Den Tip, dass Goldfische ja ein dankbareres Motiv abgeben würden, wenn ich Tiere mit der Rolleicord fotografieren wollte, habe ich teilweise schon berücksichtigt. Bei einem weiteren Testrundgang am Aasee mit dem FXP in der Kamera ist diese Aufnahme entstanden!

Kurz nach dem Regen und kurz vor dem »Lockdown«

Ich habe einen älteren Film entwickeln lassen. Es handelt sich um einen Kodak FXP der als Testmaterial für die wieder instandgesetzte Rolleicord diente. Manche erinnern sich vielleicht noch an den Patienten vom letzten, also meinem ersten Treffen. Da werden Bilder aus der Zeit vor dem »Lockdown« und während dessen zu sehen sein.

Ähnlichkeiten unbeabsichtigt…

Nach meinen ersten Tagen in Münster folgten die ersten beiden Aufnahmen. Sie bilden genau das ab, was ich kannte. Die neue Wohnung und den Aasee. Übereinstimmungen beim Bildaufbau sind mir erst beim Blick auf den Negativstreifen aufgefallen… achja, sie wurden mit der Pentacon Six TL getätigt.